Praxis Dr. Hohn  -  Koblenz

Internistische Facharztpraxis mit

Schwerpunkt Gastroenterologie

© 2011 Dr. Horst Hohn - alle Rechte vorbehalten

>>  Gastroskopie (Magenspiegelung)

Die Magenspiegelung ist ein bewährtes und sicheres Verfahren, um Erkrankungen der Speiseröhre, des Magen und des oberen Dünndarm zu diagnostizieren. Vor der Untersuchung werden Sie einbestellt, um den genauen Grund für die Untersuchung in Erfahrung zu bringen.


Achtung:

Der Termin zur Magenspiegelung muss mindestens 48 Stunden vorher durch Sie nochmals telefonisch oder per Mail bestätigt werden, da wir den Termin ansonsten freigeben und an wartende Patienten vergeben!!!!



Häufige Erkrankungen, die mit dieser Untersuchung ausgeschlossen oder gefunden werden:

  1. Entzündungen der Speiseröhre bei Refluxkrankheit (Sodbrennen)

  2. Magenschleimhautentzündungen

  3. Magen-oder Zwölffingerdarmgeschwüre

  4. Infektion mit "Helicobacter pylori "

  5. Bösartige Erkrankungen der Speiseröhre oder der Magens

 

Vorbereitung:

  1. 8 Tage vor der Untersuchung Aspirin (ASS) absetzen.

  2. 24 Stunden vor der Untersuchung Aufklärung und Einwilligung sowie evt. eine Blutabnahme.

  3. am Untersuchungstag 6 Stunden vor der Spiegelung nüchtern bleiben (s. Aufklärung)

  4. vorhandene Unterlagen ( Laborwerte, vorherige Untersuchungen) mitbringen.


Schlafnarkose und Überwachung:

Auf Wunsch führen wir die Untersuchung in einer kurzen Schlafnarkose durch. Da diese als sehr angenehm empfunden und die Untersuchung so verschlafen wird, entscheiden sich die meisten Patienten dafür.

Die Sicherheit der Schlafnarkose wird optimiert durch:

  1. ständige Überwachung des Herzschlags und des Sauerstoffgehaltes des Blutes mit Pulsoxymetrie (Fingerclip).

  2. Herz-Kreislaufüberwachung mittels EKG-Monitor

  3. Assistenz durch Fachschwester für Anästhesie und Intensivmedizin


Die Untersuchung:

  1. zunächst Rachenbetäubung mit Zerstäuber.

  2. Kurznarkose (wahlweise): Anlage einer Venenverweilkanüle und Injektion des Narkotikums, das sehr schnell und kurz wirkt, deshalb in der Regel keine Ruhezeit nach der Untersuchung notwendig.

  3. Untersuchung mit flexiblem Gerät (Durchmesser ca. 9 mm) bis zum Zwölffingerdarm ggf. Entnahme von Gewebeproben (schmerzlos) u.a. zum Nachweis von Helicobacter pylorie (Magenbakterium).


Nach der Untersuchung:

  1. ausführliches Abschlußgespräch.

  2. schriftlicher Befund für Ihren Hausarzt wird direkt mitgegeben.

  3. Achtung: bei Schlafspritze darf 24 h nicht mehr am Straßenverkehr teilgenommen werden, auch wenn Sie sich direkt nach der Untersuchung wieder fit fühlen (bitte in der Praxis abholen lassen oder Taxi rufen!).

  4. wegen Rachenbetäubung 1 h nichts essen oder trinken.

  5. evt. Therapiebesprechung evt. Einleitung von Folgeuntersuchungen.

Termin zur Gastroskopiemailto:termin@dr-hohn.de?subject=Termin%20Gastroskopieshapeimage_1_link_0

-

Magen - Darm - Arzt

Homehome.htmlshapeimage_2_link_0



Aktuellesaktuelles.htmlshapeimage_3_link_0



Wir über unswir_ueber_uns_000.htmlshapeimage_4_link_0



Die PraxisPraxisraume.htmlshapeimage_5_link_0



Videokapselvideokapsel.htmlshapeimage_6_link_0


Leistungenleistungen_001.htmlshapeimage_7_link_0



Öffnungszeitenoeffnungszeiten_001.htmlshapeimage_8_link_0



Termineterminabsprache_001.htmlshapeimage_9_link_0



Weg zu unsweg_zu_uns_001.htmlshapeimage_10_link_0



Aufklärungs-bögenaufklaerungsboegen.htmlaufklaerungsboegen.htmlshapeimage_11_link_0shapeimage_11_link_1



med. Fachinfofachinfo.htmlshapeimage_12_link_0



Kontaktkontakt_001.htmlshapeimage_13_link_0



Linkslinks_001.htmlshapeimage_14_link_0



ImpressumImpressum.htmlshapeimage_15_link_0


Merkblätter
Intoleranzenex-H2-Atemtest.htmlex-H2-Atemtest.htmlshapeimage_16_link_0shapeimage_16_link_1