Wer kommt zur Untersuchung mit dem H2-Atemtest in Betracht?

Alle Patienten, bei denen der Verdacht auf eine Unverträglichkeit von Lactose, Fructose oder Sorbit besteht. Es handelt sich bei diesen um Zuckerarten (Milchzucker, Fruchtzucker), die in vielen Nahrungsmitteln enthalten sind.

Insbesondere bei:

  1. unklarer Durchfall oder Bauchschmerzen oder Blähungen nach den Mahlzeiten

  2. wenn die Magenspiegelung (Gastroskopie), Darmspiegelung (Coloskopie) und ggf. Dünndarmuntersuchung (Sprue?)unauffällig waren

  3. sowie eine Stoffwechselerkrankung (Schilddrüse, Pancreas etc.) und Infektion (z.B. Salmonellen) ausgeschlossen sind.


Wir testen die Unverträglichkeit gegen Lactose, Fructose und Sorbit, die am häufigsten sind.

Ablauf des H2-Atemtests

Am Tag vor dem H2-Atemtest sollte nicht gegessen, geraucht und keine alkoholischen Getränke konsumiert werden.

Am Tag des Tests findet zuerst eine Messung ohne Gabe von des Testzuckers statt um einen Ausgangswert zu erhalten. Danach wird dem Patienten in Form einer Lösung die Testsubstanz zugeführt. Der Atemtest und somit die Messung des H2-Wertes wird schließlich alle 30 Minuten durchgeführt. Der gesamte Test dauert 3 Stunden.

Praxis Dr. Hohn  -  Koblenz

Internistische Facharztpraxis mit

Schwerpunkt Gastroenterologie

>>  H2-Atemtest

© 2011 Dr. Horst Hohn - alle Rechte vorbehalten

Funktionsweise des H2-Atemtest

Die Funktionsweise des  H2-Atemtest der hier am Beispiel Fruktose dargestellt wird.

Der Patient trinkt auf nüchternen Magen eine bestimmte Menge einer Fruktoselösung (25g). Anschließend pustet er in definierten Abständen in ein Messgerät, das den Wasserstoff (H2) Gehalt seiner Atemluft misst.

Da die Fruktose nicht richtig verstoffwechselt wird, produzieren die Bakterien im Darm Wasserstoff, kurzkettige Fettsäuren und CO2. Der Wasserstoff gelangt über den Dickdarm ins Blut und wird dann über die Lunge ausgeatmet. Mit Hilfe dieses Wasserstoffs (der übrigens keine Symptome macht) ist es möglich die Intoleranz über den schmerzfreien Atemtest zu diagnostizieren.

Welcher H2-Atemtest kommt für mich in Frage?

Das liegt an den Erfahrungswerten. Die meisten Patienten wissen, welche Nahrungsmittel in jedem Fall nicht vertragen werden. Auf die verdächtige Substanz wird dann getestet.


Welche Nahrungsmittel welche der Zucker enthalten, können Sie

den folgenden Merkblättern entnehmen:


  1. Infoblatt Lactoseintoleranz

  2. Infoblatt Fructoseintoleranz

  3. Infoblatt Sorbitintoleranz

Patienten-Buchtip zum Thema

Von Patienten wurde folgendes Buch zum Thema empfohlen:

Christiane Schäfer, Anne Kamp: „Köstlich essen: Fruktose, Laktose und Sorbit vermeiden- 90 Rezepte: unbeschwert genießen trotz mehrerer Unverträglichkeiten“

ISBN 978-3-8304-3460-3, Trias 2009

-

Magen - Darm - Arzt

Homehome.htmlshapeimage_1_link_0



Aktuellesaktuelles.htmlshapeimage_2_link_0



Wir über unswir_ueber_uns_000.htmlshapeimage_3_link_0



Die PraxisPraxisraume.htmlshapeimage_4_link_0



Videokapselvideokapsel.htmlshapeimage_5_link_0


Leistungenleistungen_001.htmlshapeimage_6_link_0



Öffnungszeitenoeffnungszeiten_001.htmlshapeimage_7_link_0



Termineterminabsprache_001.htmlshapeimage_8_link_0



Weg zu unsweg_zu_uns_001.htmlshapeimage_9_link_0



Aufklärungs-bögenaufklaerungsboegen.htmlaufklaerungsboegen.htmlshapeimage_10_link_0shapeimage_10_link_1



med. Fachinfofachinfo.htmlshapeimage_11_link_0



Kontaktkontakt_001.htmlshapeimage_12_link_0



Linkslinks_001.htmlshapeimage_13_link_0



ImpressumImpressum.htmlshapeimage_14_link_0


Merkblätter
Intoleranzenshapeimage_15_link_0shapeimage_15_link_1